Glaukom (Grüner Star)

Das Glaukom (Grüner Star) bezeichnet eine Reihe von Augenerkrankungen unterschiedlicher Ursache, die einen Verlust von Nervenfasern und die Schädigung des Sehnerven zur Folge haben können. In vielen Fällen ist dies auf einen zu hohen Augeninnendruck oder eine familiäre Vorbelastung zurückzuführen. Durch die geschädigten Nervenfasern kommt es zu einem langsam zunehmenden Verlust der Sehfähigkeit. Bei fortschreitendem Krankheitsverlauf entstehen zunehmend Gesichtsfeldausfälle.

Wird ein Glaukom frühzeitig erkannt und behandelt, kann das Fortschreiten der Erkrankung in den meisten Fällen aufgehalten werden!

Normales Gesichtsfeld
Normales Gesichtsfeld.
Fortgeschrittenes Stadium einer Glaukomerkrankung
Fortgeschrittenes Stadium einer Glaukomerkrankung, die jetzt auch wahrnehmbare Gesichtsfeldausfälle zeigt.
Fortgeschrittenes Stadium einer Glaukomerkrankung
Fortgeschrittenes Stadium einer Glaukomerkrankung, die jetzt auch wahrnehmbare Gesichtsfeldausfälle zeigt.

(Zur Vergrößerung auf das Bild klicken)

Die OCT-Untersuchung zur frühzeitigen Erkennung der Erkrankung

Durch die OCT-Untersuchung können sehr frühe Anzeichen einer krankhaften Veränderung erkannt werden, noch bevor Gesichtsfeldausfälle für Sie sichtbar werden. Dies ermöglicht eine frühzeitige und wirkungsvolle Therapie.

Frühzeitige Erkennung beim Glaukom
Frühzeitige Erkennung von Schäden am Sehnervenkopf mit dem OCT

Wurde bei Ihnen bereits ein Glaukom festgestellt, so können mittels der OCT-Untersuchung sehr präzise Verlaufskontrollen durchgeführt werden. Dies ermöglicht die Therapie der Erkrankung optimal zu gestalten.

Informationsmaterial für Patienten mit Glaukom

Flyer-Glaukom